"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon"       (A.Aurelius)




Asmir

Mein Name ist Asmir Burgic, ich bin am  31.12.1978 in Waldbröl geboren. Ich bin in Waldbröl und Jugoslawien (Puracic) aufgewachsen. Relativ früh fing mein Reisefieber an! Monatlich reiste ich mit meinen Eltern nach Deutschland-Jugoslawien und Jugoslawien-Deutschland,  und so wurde mir das Reisen in die Wiege gelegt!!! Mit 18 Jahren machte ich meinen Führerschein und kaufte mir für den Anfang ein Auto. Ich reiste damit viel in Deutschland . Dann folgte 2001 mein erstes  Motorrad , eine VMax Yamaha mit 1200 ccm und 150 ps.... Yesssss, ein  Individuum wurde geboren. Alle haben mir geraten, ein für kleine Reisen taugliches Motorrad zu kaufen und es langsam angehen zu lassen!!! Das wollte ich natürlich nicht, wenn Motorrad, dann richtig und dann etwas brachiales,  was zu mir passt.
2001 folgten diverse kleine Trips in Deutschland dann 2002 folgte ein 14-tägiger Trip nach Holland. Quer durch das  verregnete und kalte Holland. 14 Tage Kälte satt!!!  Danach war mir klar, dass der nächste Trip in den Süden sein musste, an die Sonne... was auch 2003 erfolgte. Geplant war der Trip mit 5 Motorradfahrern und am Ende bin ich alleine runtergefahren. Da wurde ich schon belehrt, dass Gruppenreisen nichts sind, das man sich auf das heiß diskutierte Foren-Gelaber nicht verlassen kann!!! Mein Reiseziel war Kroatien, bis nach Dubrovnik und zurück. Alleine ohne Motorraderfahrung 1800km hin und zurück, hat super geklappt bis auf das Trockenfahren (6mal). Da die V Max einen 15l Tank hat und der Verbrauch 8-10 Liter war, war das schon vorprogrammiert ... alle 150 km musste ich tanken, sonst war schieben angesagt!!
Nach dieser  Reise bin ich mit meinem Sport (Muay Thai) viel gereist - Europa Meisterschaft Portugal, WM Bankok, K1Tournement Brasilien São Paolo, sodass  ich keine Zeit hatte mit meinen Fahrzeugen zu reisen. Dann folgte Ende 2004 meine Selbstständigkeit. Und dann drehte sich mein Hamsterrad. Dann folgten immer mehr und mehr Aufgaben. Zu Spitzenzeiten hatte ich 6 Firmen am Laufen, um die ich mich alleine gekümmert habe. Zu dem hatte ich die ganze Zeit keine Kämpfe mehr im Ausland und gar keine privaten Reisen.
Das konnte nicht gut gehen, so ging das Ganze bis 05/2011, wo ich mit meiner frisch erworbenen neuen V Max ( 200ps und 1700ccm stärkste Serienmotorrad der Welt ) mal eben einem Freund in einer Nachbarstadt etwas vorbei bringen wollte. Natürlich in Turnschuhen und Jogginghose. Ja dann bin ich im Gegenverkehr mit ca140km/h mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen gestoßen. Ich flog 28 m und meine Maschine 38 m durch die Luft. Normal kann man so etwas nicht überleben, aber ich habe es mit nur 2 Zehenbrüchen überlebt!!!! Da wurde mir klar, dass auch alles hätte vorbei sein können. Dann wäre das ganze Geld, Autos, Motorräder, Häuser... eben alles umsonst, wenn ich selber nicht mehr da wäre.  Aber bei mir war es noch nicht so weit, ich bin mir sicher, dass irgendwo feststeht, wann unsere Zeit auf der Erde endgültig vorbei ist....
Da wurde mir klar, dass ich in Zukunft kürzer treten und meine alte Passion Reisen wieder aufleben lassen werde und ich mein Leben mehr genießen werde!!! Im Krankenhaus hatte ich mit Gips schon meinen nächsten Trip geplant . Nach meinem Krankenhausaufenthalt  holte ich mir eine  neue Maschine: Afrika Twin, mit der ich anfing zu reisen. In 05/2011 ging es mit meiner Queenlein und meinem Freund Martin nach Rumänien. Dann folgte 06/2011 eine Europa Reise bis nach Marokko. Dann in 11/2012 fand ich im Internet durch Zufall meinen Landy,  den ich mir dann auch kaufte und im gleichen Zug meldete ich meine schnellen  Motorräder ab und verkaufte meine schnellen  Autos . Für mich war dann klar, dass  ich mein Leben einen  Gang runter schalten musste. Was auch sehr gut bis heute funktioniert.



Sancho

Hallo Travel Friends, mein Name ist Sancho. Ich bin ein American Bully Blue Line und komme aus Irland Dublin. Mein Herrchen hat mich importiert. Ich bin leider auch ein Listenhund und für mich muss man auch 780 € zahlen , wenn man mir ein Zuhause bietet.
Ich bin am 13.08.2013 in Dublin Irland geboren. Ich war der Dickste und Größte von meinen Geschwistern, deswegen wollte mein Herrchen mich auch unbedingt haben. Ich bin ziemlich viel auf Rädern mit meiner Family, aber ich fahre ungerne Auto. Während der Fahrt schlafe ich so gut wie nie und  gucke immer, dass mein Herrchen nicht einschläft beim Autofahren. Wir haben auch viele Erlebnisse hinter uns, wie Wesenstest und Maulkorbbefreiung. Ich habe das alles mit Bravour gemeistert und gehörte sogar zu den 3  Besten. Ja wir Hunde von der doofen Liste können auch intelligent sein. Ich komme auch mit meinem Herrchen auf die "Große Reise" und hoffe, mit ihm die Welt zu umrunden . Ihr werdet hier spannende Geschichten über unsere ganze Reise lesen können . Wenn ihr das cool findet und uns gerne lange reisend sehen wollt, könnt ihr gerne unsere kleine Reise - Family etwas unterstützen. Ich wäre euch sehr dankbar.



Pancho      +18.02.2018

Hallo liebe Travel Friends. Mein Name ist Pancho. Ich bin ein American Pitbull Red Noise Champagner Farbe. Ja ich bin ein Listenhund und mein Herrchen muss auch  für mich 780 € pro Jahr Steuer zahlen, damit die Stadt ihre schlechte Arbeit mit unserem Geld vertuschen kann!!!
Ich bin am  03.04.2005 in USA North Carolina geboren. Mein Herrchen hat mich von da importiert und viel Stress und Arbeit auf sich genommen, dafür bin ich ihm dankbar. Wir haben schon viel miteinander erlebt. Ich musste in verschiedenen Städten bundesweit leben. Während mein Herrchen arbeitete,  musste ich meistens im kalten Auto auf ihn warten. Nicht schön, aber ich musste immer mit, weil mich keine Hundepension aufnehmen wollte, weil deutsche ahnunglose Politiker irgend eine Liste aufgestellt haben und die Meinung haben, dass  ich böse bin.

Ich reise sehr gerne und schlafe meistens während der Fahrt. Mittlerweile bin ich sehr träge geworden und muss viel raus, weil ich halt nicht mehr der Jüngste bin. Vor 2 Jahren habe ich eine schwere OP gehabt (Magendreher, Milz raus operiert).  Seitdem nehme ich permanent ab und mein Körper wird immer kleiner. Ich weiß, dass diese Zeit im Moment meine letzte  ist. Wer weiß, wie lange es noch  so gut geht?  Ich werde meine Familie (Asmir u. Sancho) noch eine Weile begleiten und hoffe, dass  wir unser Ziel (Australien) gemeinsam erreichen. Ihr werdet hier spannende Geschichten über unsere ganze Reise lesen können und wenn ihr das cool findet und uns gerne lange reisend sehen wollt , könnt ihr gerne unsere kleine  Reise- Family etwas unterstützen. Ich wäre euch sehr dankbar.

Wie wir alle geahnt aber nicht war haben wollten, habe ich meine Familie am 18.02.2018 für längere Zeit verlassen. Ich hatte ja längere Zeit Probleme mit meine Blase und Urin lassen, am 18.02.2018 nach dem Ultraschall war dann auch klar warum. Einen Riesen Tumor wuchs in meinen Alten zerbrechlichen Körper. Er war so gross das keine Platz für Nahrung in dem Magen war. So könnte ich keine Nahrung mehr zu mir nehmen und so mit war klar das ich nicht lange durchhalte. Nach langen überlegen von meinen Herrchen und seinen Freund Klaus der 5 Tage davor die gleiche Sache mit Cowboy durchleben müsste, war klar mir zu liebe die Schmerzen zu beenden. Für die knappen 13 Jahren die mein Herrchen mir mit viel Liebe und Spaß bereitete, bin ich ihm sehr dankbar. Ich hoffe das meine Urne all das sieht was mir leider erspart wurde. 

Ich bin mir ziemlich sicher, das wir uns alle drei wieder irgend wo in Universum oder wo auch immer wieder treffen werden und für Ewigkeit zusammen Reisen werden.